Beire 360˚

Virtuelle Messestände und Showrooms zu einem Bruchteil der Kosten. Beire 360-Lösungen bieten leistungsstarke Verkaufstools und sorgen für Konsistenz in Ihrer Ausstellungsmarke.

Virtuelle Messe-/Ausstellungsstände

Markenkonsistenz, fokussiertes Messaging und fokussierte Inhalte, Engagement. Ein virtueller Stand von Beire ist ein physisches Standdesign unter Einbettung digitaler Inhalte und Interaktivität, um ein kosteneffektives Verkaufstool zu erstellen, mit dem Sie Ihre Investitionen in das Messemarketing amplifizieren können.

Häufige Anwendungsfälle:

  • Virtual Event-Support: Stellen Sie während virtueller Veranstaltungen Ihren potenziellen Kunden einen Link zur Verfügung, um sie zu Ihrem maßgeschneiderten virtuellen Stand zu bringen. Die 360-Erfahrung verlängert das potenzielle Engagement. Anders als das virtuelle Event-Interface bietet der Stand eine entscheidende Beschaffenheit für zukünftige Engagements bei verschiedenen virtuellen oder physischen Veranstaltungen.
  • Sales-Tool: Als Verkaufsmittel erleichtert ein Stand das Cross-Selling sowie standardisiertes Messaging und gibt dem Verkaufsteam einzigartige Medien und damit die Möglichkeit an die Hand, die Aufmerksamkeit von Leads und Kontakten auf sich zu ziehen.
  • Management-Tool: Gehen Sie in einem virtuellen Stand umher, um tatsächlich die Richtung Ihrer Unternehmensstrategie zu spüren.
  • Social Media-Inhalte: In Verbindung mit physischen oder virtuellen Ausstellungen können sie genutzt werden, um Begeisterung zu erzeugen, neue Produkte zu bewerben und das Engagement nach dem Event zu verlängern.

Virtueller Showroom

Brand Envelopment oder „Markenumhüllung“, umfassende Inhalte, maßgeschneidertes Engagement. Ein virtueller Showroom von Beire ist ein Raum, der konzipiert wird, um das virtuelle Erlebnis für die Übermittlung von Produkten und Markenbotschaften zu optimieren. In einem virtuellen Showroom können Marken ohne die Einschränkungen einer physischen Konstruktion ein einzigartiges Erlebnis kreieren, um für ihre Produkte und Nachrichten zu werben.

Häufige Anwendungsfälle:​

  • Produkt-Portfolio: Ein einziger Ort zur virtuellen Darstellung aller Produkte oder Dienstleistungen mit den entsprechenden Spezifikationen und dem entsprechenden Branding. Stellen Sie Inhalte nebeneinander, um die Umgebung zu gestalten, in der Produkte gezeigt werden – nutzen Sie Storytelling, assoziatives Marketing oder Inferenz zur Hervorhebung von Produkteigenschaften.
  • VIP-Funktion der Unternehmenswebsite: Beschränken Sie den Zugriff auf qualifizierte/VIP-Interessenten. Fordern Sie Dateneingabe an, um den Showroom anzuzeigen und die Lead-Generierung zu fördern. ​
  • Social Media-Inhalte: Zweigleisiger Anreiz zur Steigerung des Datenverkehrs: Produkt- oder Service-Werbung und virtuelles Showroom-Erlebnis (Thema, Gamification usw.)

Live-Erfassung von Ausstellungsdaten

Beire360˚-Daten bieten Marketingmanagern eine vereinfachte Lösung, um Datenmetriken vom Ausstellungsbereich aus in Echtzeit schnell quantifiziert, berichtet und bewertet werden können. Die Daten werden anonym und in Übereinstimmung mit der DSGVO erfasst.

Häufige Anwendungsfälle:

  • Kumulative Impressionen und Kunden-Frequenz. Kumulative Messe vs. Stand-Frequenz. Diese Analyse gibt einen Einblick in die Eindrücke und die Leistung der Ausstellung über  eine gesamte Veranstaltung hinweg. Die Metriken schließen eindeutige Proximity-Impressionen, eindeutige Standbesucher, kumulative Proximity-Impressionen und prozentuale Erfassung ein. Unter Nutzung unserer Benchmarks und Analysen geben wir Ihnen Einblicke in die Gesamtzahl der potenziellen Besucher im Vergleich zur tatsächlichen Stand-Frequenz, was die Gesamtqualität der Ausstellung bzw. die Standleistung widerspiegelt.
  • Besucher-Heatmap. Diese Analyse hilft bei der Optimierung der Standaktivitäten und des Personalbestands. Vermarkter können diese Daten für die Planung des Messepersonals aus historischer Sicht oder noch während der Messe nutzen, um sie auf Basis des Besucherstromes nach Tag und Uhrzeit zu optimieren. Diese Analyse kann dem Management helfen, den Wert und die Auswirkungen von Messeaktivitäten während der Planungsphase zu optimieren: Voll- oder Teilbesetzung, Produktpräsentationen, Verfügbarkeit von Fachexperten und Werbeaktionen.s.
  • Stündliche Impressionen und Kundenfrequenz. Diese Intra-Day-Analyse zeigt Standimpressionen im Vergleich zur Kundenfrequenz an einem einzelnen Ausstellungstag. Im Gegensatz zur Heatmap mit Fokus auf interner Ressourcenzuweisung, bietet diese Analyse einen Einblick in die Standbesucher-Konversion. Das Management sieht, wie sich der Stand im Verhältnis zur Gesamtzahl der Messebesucher verhält, vor allem, wie die Erfassungsraten mit der Anzahl der insgesamt möglichen Besucher korrelieren. Dies kann Marketingfachleuten umsetzbare Daten liefern, um ihre Standmitarbeiter zu unterschiedlichen Taktiken und Strategien zu ermuntern.

Inquire now

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)